Unsere Zuchtanlage

Zuchtanlage Tropheus Uka www.tropheus-uka.de
Zuchtanlage Tropheus Uka www.tropheus-uka.de
Zuchtanlage Tropheus Uka www.tropheus-uka.de
Zuchtanlage Tropheus Uka www.tropheus-uka.de
Zuchtanlage Tropheus Uka www.tropheus-uka.de

Hier einige Impressionen aus unserer Zuchtanlage.

Liebe Aquarianer!

Hier einmal ein paar Fotos von unserer Zucht- und Aufzuchtanlage. Die Zierfischanlage besteht aus 83 Aquarien, von klein bis groß. Eine detailliierte Auflistung wird folgen. Jedes Becken besitzt einen separaten Filter. Die großen Aquarien haben alle einen Drei-Kammer-Bio-Innenfilter eigener Bauart, entwickelt duch Gerhard Thoms und Guido Uka. Gerhard Thoms war ein Pionier in Sachen Filtertechnik und hat mir in den Anfangsjahren in meinem Aquarienbau stets zuverlässig zur Seite gestanden. Seines Zeichens war er Lackierermeister in dritter Generation mit dem Hobby Aquaristik. Seine nette Art und sein guter Zuspruch hat mir auch in harten Geschäftszeiten immer wieder Mut gemacht. So wie Gerd es immer ausdrückte: " Nach der Sonne kommt der Regen, und nach dem Regen kommt die Sonne." Leider verstarb Gerd vor einigen Jahren, aber seine nette Art wird uns, die ihn kannten, immer in Erinnerung bleiben.

Jedes Aquarium verfügt über einen Bodenablauf, welcher in die erste Filterkammer integriert ist. Man muss hier nur noch einen Kugelhahn betätigen, und das Wasser läuft ab. Dies bedeutet eine enorme Arbeitserleichterung, so dass man nur noch mittels eines Schlauches die Becken befüllen muss. Die Aquarien stehen auf einer selbst gebauten Stahlstellage, welche blau pulverbeschichtet ist. Die Filter werden mit Lufthebern betrieben, versorgt durch ein Seitenkanalgebläse. Das Seitenkanalgebläse verdichtet in einem 50mm( Durchmesser ) PVC-Rohr die Luft, welche dann mit 4 mm Luftschläuchen in die Luftheber gedrückt wird. Die Luftheber eigener Bauart liegen zwischen 300 und 400 Liter Durchsatz/Stunde. Alle Aquarien, bis auf die ganz Kleinen, verfügen über je zwei Luftheber, so dass die Filterung sehr effektiv ist. Beleuchtet wird im Moment noch mit Neon-Röhren, da die LED-Technik noch in den Kinderschuhen steckt und eine für mich zu hohe Investition bedeuten würde.

Gefiltert wird ausschließlich über die typischen blauen Filterschwämme und 10 cm Dicke, von grob- bis feinporig. Der Vorteil der Filterschwämme liegt a. in der großen Oberfläche, auf welcher sich die Bakterien gut ansiedeln können und b. in der Handlichkeit. Zur Säuberung der Filterschwämme zieht man diese einfach aus der Kammer, reinigt sie in einem separaten Wassereimer und steckt sie wieder in die Filterkammer. Dies kann in weniger als einer Minute passieren. Für Tropheus ist diese Art der Filterung völlig ausreichend, so dass man auf teure andersartige Filtermedien verzichten kann. Ich halte auch nichts davon, bei der Wasserfilterung fast antiseptische Zustände hervorzurufen, da die Fische auch im See mit leichten Wasserbelastungen zu kämpfen haben. Da ich meine Jungfische an Hobbyaquarianer weitergebe, müssen diese mit jeder Wasserqualität klarkommen.

Zuchtanlage Tropheus Uka www.tropheus-uka.de
Zuchtanlage Tropheus Uka www.tropheus-uka.de
Zuchtanlage Tropheus Uka www.tropheus-uka.de
Zuchtanlage Tropheus Uka www.tropheus-uka.de



ga('set', 'userId', {{USER_ID}}); // Legen Sie die User ID mithilfe des Parameters "user_id" des angemeldeten Nutzers fest.