Back to Nature


Hier gelangt ihr zu den Produkten von Back to Nature: (einfach auf das Logo klicken)


Qualität bis ins kleinste Detail

Back to Nature sind die Erfinder der Aquarienrückwand. Deshalb nehmen wir uns die Freiheit, uns “Back to Nature − das Original” zu nennen. Back to Nature ist der weltweit führende Hersteller von Aquarienrückwänden. Sämtliche werden in unserer Fabrik in Schweden entworfen und hergestellt.

Alle Back to Nature-Rückwände werden nach Naturvorlagen in Handarbeit hergestellt – eine äußerst komplexe Kunst, deren Geheimnis wir jahrelang für uns behielten. Das Ergebnis sind extrem naturgetreue Rückwände mit variierenden Farben – kein Produkt gleicht dem anderen. Damit haben wir einen bestehenden Trend gesetzt. Back to Nature-Rückwände bestechen nicht nur durch das Optische. Unsere Produkte regen dazu an, eigene, einzigartige Aquariengestaltungen zu schaffen. Alle Produkte können einfach beschnitten und geändert- und Rückwände oder Module problemlos miteinander kombiniert werden. Dadurch kannst du eine Landschaft ganz nach deinen Wünschen und Bedürfnissen formen.

Back to Natures sind nicht nur für Aquarien geeignet? Unsere Rückwände sind für keinerlei Tiere und Pflanzen schädlich – und passen daher genauso gut für Springbrunnen, Terrarien, Vivarien usw.

Lass der Kreativität freien Lauf!

Aquarienverträgliche Materialien

Die Materialien in Back to Nature-Rückwänden bestehen u.a. aus einer Polyurethanmischung, die sorgfältig viele Jahre lang getestet worden ist. Die Rückwände geben keine chemischen Substanzen in das Wasser ab, die für Fische, Pflanzen oder andere lebende Organismen in irgendeiner Hinsicht schädlich sind, noch beeinflussen sie die chemische Zusammensetzung des Wassers. Deshalb können Back to Nature-Rückwände in allen Arten von Aquarien, sowohl Süß- als auch Salzwasser, verwendet werden.

Gehärtete, haltbare Oberfläche

Durch das spezielle Fertigungsverfahren werden die Oberflächen von Back to Nature-Rückwänden extrem widerstandsfähig. Bei der Reinigung kann bedenkenlos zu gröberen Methoden gegriffen werden, und die Gefahr, dass die Rückwand durch algenfressende Welse beschädigt wird, ist minimal. Unter der harten Oberfläche ist das Material poröser, um die Form gut zu bewahren.
 

Einzigartige Färbung

Back to Nature-Rückwände werden mit einer einzigartigen Technik eingefärbt, durch die die Farbe nie abblättern kann. Die Farbe verschmilzt in einer chemischen Reaktion mit dem Material der Rückwand. Deshalb bleibt die Deckschicht sogar nach Jahren der Nutzung und Reinigung intakt. Und besser noch – auch die Farbe bleibt mit all ihrer Leuchtkraft erhalten.

Durch die gehärtete Oberfläche und die einzigartige Färbungsmethode vertragen die Rückwände auch problemlos Standarddosierungen von üblichen Aquarienfisch-Medikamenten (z.B. Präparate, die Methylenblau und/oder Malachitgrün enthalten).
 

Mit Würde altern

Back to Nature ist seit 1994 auf dem Markt erhältlich – Sune und Charlie haben aber im Vorfeld schon jahrelang Experimente und Tests durchgeführt, um die perfekte Aquarienrückwand präsentieren zu können.

Bei der Präsentation 1994 war die Testphase bereits abgeschlossen und alle Schwachstellen waren aufgespürt und behoben. Ein vollendetes Produkt wurde dem Markt vorgestellt.
 

Fragen an Back to Nature

Was ist eine Back to Nature-Rückwand?

Back to Nature sind der Natur täuschend ähnliche, dreidimensionale Landschaften, die in Aquarien und Terrarien angebracht werden können. Sie können die hintere Glasscheibe ganz oder teilweise überdecken, und verwandeln das Aquarium so in eine aufregende, naturgetreue Umgebung, die Tiere gedeihen lässt. Back to Natures sind nicht nur schön, sie haben auch praktischen Nutzen: Die meisten Tiere fühlen sich damit sicherer und können sich besser orientieren. In der Tat weisen einige Arten in „leeren“ Aquarien nicht mal ihr natürliches Verhalten auf. Ein anderer klarer Vorteil ist, dass alle technische Ausrüstung hinter Back to Natures angebracht und so unsichtbar gemacht werden kann. Ideal ist, hinter einem Back to Nature ein großen biologischen Filter einzurichten, der mehrere Jahre lang wirksam ist, ohne gereinigt werden zu müssen.

Nimmt die 3D Rückwand nicht zu viel Platz im Aquarium weg?

Eine 3D Rückwand beansprucht im Schnitt zwischen 5 – 15cm Tiefe im Aquarium. Daher empfehlen wir je nach Modell eine Mindesttiefe von 40cm. Je tiefer desto schöner ist der 3D Effekt. Die 200 cm lange XL Amazonas Rückwand sollte erst in Aquarien mit 70-80cm Tiefe eingesetzt werden. Die Malawi Rückwand ist sehr flach und hat nur einen geringen Tiefenbedarf. Auf der anderen Seite nehmen echte Steine und Wurzeln auch viel Raum im Aquarium ein. Eine 3D Rückwand verdrängt allerdings deutlich weniger Wasser wie etwa Steine. Nutzen Sie die Fläche hinter der Rückwand als großen Biofilter.

Muss das Wasser hinter der Rückwand zirkulieren?

Das Wasser muss hinter der Rückwand zirkulieren damit sich dort keine Fäulnisherde bilden. Nutzen Sie die freie Fläche hinter der Rückwand für den Filter und/oder installieren Sie dort optisch störende technische Komponenten wie Strömungspumpen, Heizer, Rohrleitungen etc. .

Wie lange hält die Rückwand?

Die ältesten Rückwände sind seit 25 Jahren unter Wasser und immer noch in einwandfreiem Zustand. Die einzigartige Fertigungsweise macht die Back to Nature Produkte extrem widerstandsfähig und farbstabil. Aus diesem Grund geben wir auch 10 Jahre Garantie auf unsere Aquarienprodukte.

Mein Aquarium ist höher wie die Rückwand – was kann man da machen?

Ist das Aquarium höher wie die Rückwand wird Filterschaum oder eine Hartschaumplatte bis zu 10cm in der Höhe unterbaut. Diese Flächen werden später vom Bodengrund bedeckt und sind dann nicht mehr sichtbar. In der Mitte sind die 3D Rückwände auf einem Glasstreifen oder einer Hartschaumplatte fest am Glasboden zu fixieren. Die restliche Fläche ist gut mit Filterschaum zu unterbauen. Dieser wird am Glasboden und der Rückwand eingeklebt. Überstehender Schaum wird im Verlauf der Rückwand weggeschnitten. Anschließend überziehen Sie den Schaum mit Silikon und decken das mit Aquarienkies oder grobem Sand ab. Tragen Sie dabei Einweghandschuhe. Wie hält man eine BTN Rückwand sauber?

Setzen Sie algenfressende Fische und Schnecken ins Aquarium. Die Tiere grasen die Flächen ab und halten diese auf natürlichem Weg sauber. Sollten dennoch einmal die Rückwand veralgen oder verschmutzen, verwenden Sie eine Geschirrspülbürste und bürsten die Flächen einfach ab. Die Rückwände sind stabil und nehmen dadurch keinen Schaden.


Eindrücke:





ga('set', 'userId', {{USER_ID}}); // Legen Sie die User ID mithilfe des Parameters "user_id" des angemeldeten Nutzers fest.